1
2
3
4
5
6
7

Lübbener Kinderpsychologe zu Gast beim Fachbereich Kinderfeuerwehr

21.06.2017

Beim Betreuertreffen der Kinderfeuerwehren des Landkreises Dahme-Spreewald am 21.06.2017 wurden 4 weitere Kinderfeuerwehr-Koffer übergeben sowie stand Dr. Matthias Muhl Rede und Antwort.

Betreuertreffen der Kinderfeuerwehren in Groß Köris

Die Fachbereichsleiterin Kinderfeuerwehr Stefanie Brost begrüßte im Feuerwehrgerätehaus Groß Köris den Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie Dr. Matthias Muhl aus Lübben im Reihen der Kinderfeuerwehrbetreuer/innen. Im Vorfeld des Treffens wurden viele Frage sowie Bespiele aus der ehrenamtlichen Arbeit mit den Kindern zwischen 5 und 10 Jahren zusammen getragen, die nun in lockerer Runde durch Dr. Muhl beantwortet wurden. Er gab auch Möglichkeiten, wie man bei Einzelfällen vorgehen könnte. Nicht immer gleich Sanktionieren war der Tenor in der Runde, lieber die Stärken des Kindes nutzen. „Für die Arbeit in den Kinderfeuerwehren sollten klare geregelte Strukturen, klaren Plan/Ablauf, klare Inhalte und Grenzen die Stütze sein.“, so Dr. Muhl. Viele Betreuer wurden ihre bisherigen Erlebnisse durch die Beantwortung der Fragen/Beispiele beruhigt, richtig gehandelt zu haben. Aber auch regte der Meinungs-/Erfahrungsaustausch zum Nachdenken ein, erneuerte Situationen vielleicht anders zu lösen. „Ein sehr interessanter Abend“, sagte Stefanie Brost. Vielen Dank an dieser Stelle an Dr. Muhl für seine Ausführungen.

Nach knapp 1,5 Stunden Ausflug in die Kinderpsychologie, ging es zur Auswertung Zwergenmarsch, Kampagne „Betreuer für die Kinderfeuerwehr“, Übergabe weiterer Kinderfeuerwehr-Koffer sowie Termine 2. Halbjahr und Sonstiges aus dem Fachbereich.

Der Zwergenmarsch in Langengrassau/Heideblick war super, tolle Kulisse, so die Meinung im Raum. „Vielen Dank noch mal an Karla und ihr Team“, so Stefanie Brost. Um den zeitlichen Rahmen zu optimieren, wurden Ideen gesammelt und sollen für die nächsten Ausrichtungen/Planungen unter die Lupe genommen werden. 

Für die nächsten Schritte der Betreuer-Kampagne wurden Plakatentwürfe vorgestellt, welche dann in Kindergärten und Schulen im Landkreis nach den Sommerferien hängen sollen.

Übergabe der Kinderfeuerwehr-Koffer an Eichwalde, Mittenwalde, Freiwalde und Heideblick durch FBL Kinderfeuerwehr Stefanie Brost (v.l.n.r.)
Übergabe der Kinderfeuerwehr-Koffer an Eichwalde, Mittenwalde, Freiwalde und Heideblick durch FBL Kinderfeuerwehr Stefanie Brost (v.l.n.r.)

Über jeweils einen Kinderfeuerwehr-Koffer konnten sich weitere Kinderfeuerwehren freuen. So übergab Stefanie Brost an folgende anwesende Kinderfeuerwehren: Eichwalde, Freiwalde, Langengrassau für die Gemeinde Heideblick und Gallun für die Stadt Mittenwalde.

Nächste Termine des Fachbereiches sind das Seminar „Erste Hilfe am Kind“ am 14.10.2017 im Feuerwehrgerätehaus Golßen und die Präsentation beim Kinderfest im Rahmen des Herbstjugendlagers am 01.10.2017 im KiEZ Frauensee.

„Die Arbeit unserer Fachbereiche und Fachausschüsse in der Kreisjugendfeuerwehr Dahme-Spreewald und im Kreisfeuerwehrverband Dahme-Spreewald e. V. sind die Stützen unserer gemeinsamen erfolgreichen Arbeit. Wie hier am Beispiel unseres Fachbereiches für Kinderfeuerwehr kümmern sie sich um die thematischen Inhalte der einzelnen Aufgabenbereiche unserer Feuerwehren! Danke an jeden einzelnen Akteur für diese so wertvolle Arbeit!“, so Kreisjugendfeuerwehrwart Christian Liebe.

Kontakt

Geschäftsführer
Mathias Liebe

Mobiltelefon:
+49 172 1737066

Fax:
+49 3222 2132531

info@kfv-lds.de

Newsletter

E-Mail:*

Vorname:*

Nachname:*

Geschlecht:*
  männlich    weiblich

Diese Seite teilen: