1
2
3
4
5
6
7

21. Delegiertenversammlung des Landesfeuerwehrverbandes Brandenburg e.V. im KiEZ Frauensee

17.11.2018

Der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Dahme-Spreewald e.V., Dieter Heinze, wurde mit dem „Brandenburger Feuerwehr-Ehrenkreuz in Gold“ geehrt.

Am 17.11.2018 fand im KiEZ Frauensee die Delegiertenversammlung des Landesfeuerwehrverbandes Brandenburg e.V. statt. Als Delegierte unseres Kreises nahmen Dieter Heinze (Vorsitzender), Peter Rublack (stellv. Vors.), Egon Schneider (Leiter FA Wettbewerbe), Christian Schmidt (Leiter FA Brandschutzerziehung) und Nicole Rüster (Leiterin FA Frauen) daran teil. 

Unter den vielen Gästen waren Jana Schimke (Bundestagsabgeordnete CDU), Hartmut Ziebs (Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes), Sylvia Lehmann (Land- und Kreistagsabgeordnete SPD) sowie, in Vertretung des Innenministers, Frank Stolper (Leiter der Abteilung 3 beim MIK). Alle Gäste sprachen den Freiwilligen Feuerwehren des Landes Brandenburg ein großes Dankeschön für ihren Einsatz insbesondere bei der Bekämpfung der Waldbrände aus. Mit 475 Waldbränden und 1700 ha betroffener Fläche war das Jahr 2018 ein Waldbrandjahr, wie es bisher noch nicht gab. So waren auch nachdenkliche Worte zu den Themen Tageseinsatzbereitschaft, Hauptamtlichkeit, zeitliche Belastung der Einsatzkräfte oder zu Unterstützungsmöglichkeiten für Arbeitgeber, die Feuerwehrleute beschäftigen, zu hören. 

Der Präsident des Landesfeuerwehrverbandes, Werner-Siegwart Schippel, brachte in seinem Bericht mit sehr klaren Worten die Forderungen der Brandenburger Feuerwehren an die Politik zum Ausdruck, ging aber auch auf die bereits erzielten Erfolge, wie die Neuregelung der Hinterbliebenenversorgung, die angedachte „Retterprämie“ , die eigentlich „Prämie für aktive und treue Dienste“ heißen sollte, die Hochsetzung der Altersgrenze für die aktive Mitgliedschaft in den Einsatzabteilungen oder die Einführung des Berufsbildes des „kommunal Bediensteten mit Feuerwehraufgaben“ ein. An die Feuerwehren des Landes Brandenburg gerichtet, forderte er ein neues Selbstbewusstsein. Als größte Blaulichtorganisation des Landes, ohne die Großschadenslagen wie Hochwasser, Waldbrände und Ähnliches nicht zu händeln wären, eine Organisation, die täglich, rund um die Uhr, die Bürger in den Kommunen vor Bränden und anderen Gefahren schützt, müssen wir nicht darum bitten modern und zweckmäßig ausgerüstet zu werden, sondern sollten dies klar und deutlich fordern. 

Bernd Meierbeck, der die Kampagne „Grisu hilft – Helfen Sie mit“ ins Leben gerufen hat, bei der für jedes verkaufte Plüschtier eine Spende von einem Euro an den zuständigen Landesfeuerwehrverband geht, übergab 600 € für den Solidaritätsfonds des LFV Brandenburg.

Hartmut Heyde von der Feuersozietät Berlin Brandenburg und Christian Schmidt (FA Leiter Brandschutzerziehung KFV LDS und stellv. FA Leiter Brandschutzerziehung LFV) informierten über die Einführung der Arbeitsmappe „Alles über Feuer und Rauch“. Diese Arbeitsmappe, die mit maßgeblicher Unterstützung unseres Kreisfeuerwehrverbandes erstellt wurde, soll Lehrern eine Anleitung zur Gestaltung des Brandschutzerziehungsunterrichtes geben. Die Ausbildung zum Umgang mit dieser Arbeitsmappe und zu einer interessanten Gestaltung des Unterrichts erhalten die Lehrer bei uns im Floriansdorf. 

Neben dem Landesjugendfeuerwehrwart Sven Szramek, der einen Abriss der sehr aktiven Arbeit der Landesjugendfeuerwehr gab, berichteten auch noch weitere Fachausschussleiter. So bedankte sich Hartmut Bastisch (FA Leiter Feuerwehrsport) bei der Firma ORAFOL für die Unterstützung des Feuerwehrsports. Thomas Pellert (FA Leiter Vorbeugender Brand- und Gefahrenschutz) berichtete über die Einführung des Leitfadens „Brandschutzin Tageseinrichtungen für Kinder“.

Besonders haben wir uns darüber gefreut, dass die beiden vergebenen Auszeichnungen des Landesfeuerwehrverbandes an unseren Kreisfeuerwehrverband gingen. So wurde unser Vorsitzender, Dieter Heinze, für seine 16-jährige, aktive Verbandsarbeit mit dem Brandenburger Feuerwehr-Ehrenkreuz in Gold geehrt. Unser FA-Leiter Brandschutzerziehung, Christian Schmidt, der eine Vielzahl von Projekten auf dem Gebiet der Brandschutzerziehung ins Leben gerufen bzw. begleitet hat, wurde mit dem Brandenburger Feuerwehr-Ehrenkreuz in Bronze ausgezeichnet. Verbunden mit dieser Auszeichnung geht euch ein großes Dankeschön unsererseits an den Landkreis Dahme-Spreewald, der es ermöglicht, dass Christian Schmidt auch einige seiner Aufgaben in der Brandschutzerziehung während seiner Arbeitszeit durchführen kann.

Der Ehrengast, der Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes Hartmut Ziebs, verlieh Werner-Siegwart Schippel das Deutsche Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber. Dieser zeigte sich sehr überrascht, betonte dann aber in seiner Dankesrede, dass diese Auszeichnung für ihn eine große Ehre ist, der bisherige Weg des Verbandes aber eine Gemeinschaftsleistung vieler Beteiligter gewesen sei. 

Wir gratulieren allen Ausgezeichneten und wünschen dem Landesfeuerwehrverband viel Erfolg bei der Erfüllung seiner Aufgaben im kommenden Jahr!

Peter Rublack
stellv. Vorsitzender KFV Dahme-Spreewald 

Dieter Heinze Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes LDS e.V., erhält das Brandenburger Feuerwehr Ehrenkreuz in GOLD (Quelle: LFV Brandenburg) 
Dieter Heinze Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes LDS e.V., erhält das Brandenburger Feuerwehr Ehrenkreuz in GOLD (Quelle: LFV Brandenburg)
Christian Schmidt Fachausschussleiter Brandschutzerziehung des Kreisfeuerwehrverbandes LDS e.V., erhält das Brandenburger Feuerwehr Ehrenkreuz in Bronze (Quelle: LFV Brandenburg) 
Christian Schmidt Fachausschussleiter Brandschutzerziehung des Kreisfeuerwehrverbandes LDS e.V., erhält das Brandenburger Feuerwehr Ehrenkreuz in Bronze (Quelle: LFV Brandenburg)
Einführung der Arbeitsmappe „Alles über Feuer und Rauch“ durch Hartmut Heyde (Feuersozietät Berlin - Brandenburg) 
Einführung der Arbeitsmappe „Alles über Feuer und Rauch“ durch Hartmut Heyde (Feuersozietät Berlin - Brandenburg)

Newsletter

E-Mail:*

Vorname:*

Nachname:*

Geschlecht:*
  männlich    weiblich

Diese Seite teilen: